Stadt(ver)­führungen 2020

„Womit verdient man den Deutschen Stifterpreis?“ Das verrät Alexander Brochier am 20. September, 13:30 Uhr, im Rahmen der Nürnberger Stadt(ver)führungen.

Computer fürs Homeschooling

Für soziale Einrichtungen in Nürnberg-Gostenhof: Brochier Stiftung spendet 27 Computer für das Homeschooling sozial benachteiligter Kinder.

Zu Gast bei Loni

Alexander Brochier zu „Gast bei Loni“. Ein Gespräch über die Entwicklung vom bunten Hund und Barkeeper zum Manager und Anstifter.

Achter Nürnberger Stiftertag

Der Stiftertag 2020 stand unter dem Motto „BILDUNG. STIFTEN.“ und fand statt am 6. März 2020 im Rathaus Nürnberg. Im Rahmen des Stiftertages wurde durch Kämmerer Harald Riedel der 7. Nürnberger Stifterpreis verliehen.

Blitzlichter aus dem Programm:

● Auftaktreden zu „Aktuellen Trends des Stiftungswesens (Simone Thaler und Friederike von Bünau, Bundesverband Deutscher Stiftungen) und zum
● Thema „Bildung, Stiftungen und Sport“ (Dr. Klemens Gsell, Bürgermeister Bereich Schule und Sport und Harald Riedel, Kämmerer der Stadt Nürnberg)
● Zehn kurze Foren (parallel in zwei Zeitschienen)
● Themen u.a. „Impact Investing“
● „Bildung wirksam fördern“
● „Stiften Sie Bildungserfolg“

Ausgewählte Vorträge und das Gesamtprogramm finden Sie direkt auf der Webseite der Stifterinitiative.

Foto: Bürgerstiftung Nürnberg, Giulia Iannicelli

Gemeinsam sind wir stark!

Beim Neujahrsempfang 2020 der mittelständischen Wirtschaft bekommt Alexander Brochier den Netzwerkpreis „Gemeinsam sind wir stark“.

WerteRaum in Nürnberg

Spielerische Wertevermittlung für Nürnberger Grundschüler

Höflichkeit und Respekt, Tischmanieren und Begrüßungsformen – diese und weitere Werte durften vergangene Woche alle 3. Klassen der Kopernikusschule in Nürnberg im WerteRaum erleben. Initiiert wurde das Projekt bereits 2017 durch das bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Seitdem unterstützt die Brochier-Stiftung das Integrationsprojekt und hat der Kopernikusschule erneut den WerteRaum für sechs Klassen im Zeitraum vom 14. – 18. Oktober ermöglicht.

Sigrun Hippelein, Rektorin der Kopernikusschule, ist überzeugt vom WerteRaum-Konzept:
„Wir sind sehr dankbar, dass unsere Drittklässler an diesem Projekt teilnehmen durften. Durch die klare Strukturierung, die wertschätzende Schülerorientierung, die zugewandte Arbeit kompetenter Trainer in der Gruppe und den außergewöhnlichen Lernort in eigens aufgebauten Zelten mit sehr ansprechendem und abwechslungsreichem Material bekamen unsere Schüler und Schülerinnen nicht nur Werte vermittelt, sondern wurden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung nachhaltig gestärkt. Wir hoffen, dass die Kinder diese Erfahrungen für sich gewinnbringend nutzen und auf ihren jetzigen und zukünftigen Alltag übertragen.“

Das Motto von WerteRaum lautet: ‚Sich verstehen. Zusammen leben.‘ In interaktiven Workshops werden die grundlegenden bayerischen Werte spielerisch aufbereitet und kindgerecht vermittelt. Die WerteRaum-Zelte auf dem Pausenhof schaffen einen spannenden Lernort außerhalb des Klassenzimmers und machen Schüler wie Lehrer neugierig.

In den Workshops erleben die Kinder unter fachkundiger Leitung die Werte Gemeinschaft, Gleichberechtigung, Umgangsformen, Selbstbehauptung sowie Bildung und Beruf. Beispielsweise dürfen im Modul Gleichberechtigung Schülerpaare gemeinsam ohne Hände mit einem Seil Bausteine „angeln“ und diskutieren typische Rollenbilder von Mädchen und Jungen. Zum Thema Gemeinschaft setzen sich die Kinder an Essenstische verschiedener Kulturkreise und berichten von unterschiedlichen Arten Feiertage und Feste zu gestalten. Auch Berufsbilder, Kinderrechte und viele weitere Themen werten im WerteRaum greifbar. So erlernen Schüler und Schülerinnen spielerisch neue Inhalte, diskutieren über ihre Werte und Normen und reflektieren Verhalten. Um den Transfer in das familiäre Umfeld der Schülerinnen und Schüler zu schaffen, erhält jedes Kind ein hochwertiges Lernbuch. Anhand diesem können die Eltern und Lehrer die erlernten Inhalte nochmals aufbereiten und nachhaltig im Alltag der Kinder verankern.

zur WerteRaum-Webseite


Foto Credit: werteraum.org

Das Doppelleben des Alexander Brochier

Von der Initialzündung bis zum Vielfach-Vorstand – ein Porträt über Alexander Brochier im Magazin sechs+sechzig.

Der Gratulant, Bronzeplastik von Elisabeth Kronseder für den Dörte-Sambraus-Preis.

Dörte-Sambraus-Preis

Engagement im Stillen

Im November 2018 wurde der Dörte-Sambraus-Preis an die Ärztin Christa Castringius mit der Castringius Kinder-und Jugendstiftung München verliehen. Sie sponsert schon seit 2008 das Musikprojekt der Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe. Die Süddeutsche Zeitung berichtet.

Zu Ehren von Dörte Sambraus, der Gründerin der Inselhaus Kinder- und Jugendhilfe, hat Alexander Brochier von der Brochier Stiftung den Dörte-Sambraus-Preis ins Leben gerufen. Mit diesem Preis werden Privatpersonen, Organisationen und Firmen geehrt, die – dem Vorbild von Frau Sambraus folgend – sich außergewöhnlich für Kinder und Jugendliche engagieren. Ausgewählt werden die Preisträger von Alexander Brochier und der Familie Kemeny-Sambraus.

Der Preis selbst besteht aus einer kleinen Bronzeplastik mit dem Namen „Der Gratulant“. Sie stammt von der Künstlerin Elisabeth Kronseder, der Dörte Sambraus zeitlebens freundschaftlich verbunden war.

Im Jahr 2017 war der Dörte-Sambraus-Preis 2017 an das Geretsrieder Unternehmen Quality First Software vergeben worden. Der Preisträger 2016 ist Helmuth Lutz, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg. Dörte-Sambraus-Preisträgerin 2015 ist Claudia Sommer. Alle bisherigen Preisträger sind auf der Seite des Inselhauses genannt.

Stiller Genießer

Zur Verleihung des ‚Ehrenpreises für Soziales Engagement‘ des Wettbewerbs Entrepreneur des Jahres 2018 an Alexander Brochier schrieb das Manager Magazin ein Porträt über den bekannten Stifter und Unternehmer: Stiller Genießer, so der Titel. Autor: Wolfgang Hirn.

zum Porträt im Manager Magazin


Verleihung des Ehrenpreises – Beitrag und Fotos

Ehrenpreis für Alexander Brochier

Am 19. Oktober 2018 wurde Alexander Brochier der „Ehrenpreis für außergewöhnliches soziales Engagement“ verliehen!